Viezen Teschendorf Büttelkow Bolz Lützow Penzin Reppentin
Der fünfte und letzte Band zum Projekt „Topographie Gutsanlagen in Mecklenburg- Vorpommern“ ist abgeschlossen. Er beinhaltet ca. 1.930 Standorte und ca. 9.000 Farbfotos, Darstellung des westlichen Teils von Mecklenburg mit den Ämtern bzw. kreisfreien Städten.

Die Dokumentation läßt mit ihren vierfarbigen Abbildungen zusammen mit den Kartenausschnitten für jeden aufgeführten Standort – oftmals verschiedene Darstellungen aus vergangener Zeit – die einmalige Kulturlandschaft, eine ganz besondere Denkmallandschaft offenbar werden, aber auch, daß einige in Wort und Bild festgehaltene Zustände bereits Geschichte sind.

Ergänzt werden die bildlichen Dokumentationen durch historische Ansichten, geschichtliche Details wie Stadtwappen oder Stadtsiegel, oftmals durch Landschaften und vielfach auch durch die Kirchen der Standorte ...

Der fünfte Band dokumentiert den westlichen Teil des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Das Buch ist wiederum nach Landkreisen geordnet – mit Bad Doberan, Güstrow, Ludwigslust, Müritz, Parchim, Nordwestmecklenburg, Mecklenburg-Strelitz, Stadt Neubrandenburg, Landeshauptstadt Schwerin, Hansestadt Rostock, Hansestadt Wismar.

In einem Gesamt-Registerheft, also für die Bände 1- 5, werden gesondert aufgeführt: die Standorte, die Namen von Architekten und Persönlichkeit, die Sachbegriffe.

Die Arbeit an dieser Gesamtdokumentation in Wort und Bild umfaßt mehr als fünfzehn Jahre nachhaltiger Arbeit – nicht allein die druckfertige Herstellung des Manuskriptes, auch teilweise den Vertrieb für die Bände 1 bis 4.

„Alle guten Dinge sind drei“: Band 5 erscheint im Eigenverlag.

Das seit der Wiedervereinigung zunehmende Interesse an den historischen Landschaften Mittel- und Ostdeutschlands hat in den letzten Jahren auch zu einer intensiven Beschäftigung mit der Agrar- und Architekturgeschichte der „historischen Landschaft Mecklenburg-Vorpommern“ geführt. Die Werke der Architektur sind ein besonders aufschlußreicher Teil unseres kulturellen Erbes. Ihre Stellung in der von Menschen bewohnten und gestalteten Landschaft, ihre Anordnung und ihr Zusammenwirken in Dörfern und Städten, ihre technische und räumliche Struktur und nicht zuletzt ihre baukünstlerische Gestalt bieten zusammen mit anderen Eigenheiten eine vielseitige Aussage zu historischen Zuständen und Zusammenhängen. Da sie Raum und Rahmen des gesellschaftlichen Lebens in der Vergangenheit bildeten, oft Zeugen überlieferter historischer Ereignisse waren, tragen sie darüber hinaus in besonderem Maße zur bildlichen Vorstellung von geschichtlichen Entwicklungsetappen bei.